SHG Taubblinde Thüringen
Freizeit für Hörgeschädigte in Thüringen


Der Landesverband unterhält für alle Gehörlose und andere Hörgeschädigte aus Erfurt und dem Umland eine Begegnungsstätte an der Hans-Grundig-Straße. Sie ist Träger des „Treffpunktes für Betroffene“ - ein Clubhaus, wie es sie schon in vielen Städten gibt. Viele Gehörlose und Schwerhörige besuchen regelmäßig unsere Veranstaltungen im Clubhaus. Manche Veranstaltungen finden auch außerhalb statt.

Unsere Hauptaktivitäten im Clubhaus sind die Treffen von

- Seniorengruppe
- Familien- sowie Mutter-und-Kind-Kreis
- Skat- und Rommée-Club
- KOFO - Kommunikationsforum
- Jugend- und Frauentreff
- Selbsthilfegruppen-Treff
- LAN-Party
- Gebärdenkursen
- verschiedenen Aktivitäten des Gehörlosensportvereins
- verschiedenen Veranstaltungen aus bestimmten Anlässen
- und andere

Gehörlose, Schwerhörige und Ertaubte sind gesellige Menschen, wenn sie in Gruppen oder auch einzeln, z.B. Foren, Veranstaltungen oder Theatern besuchen. Dort wird sehr viel mit der Deutschen Gebärdensprache (DGS) kommuniziert.

Auch hörende Gäste sind herzlich willkommen .....



Rommé- und Skatclubabend


Die Rommé- und Skatspiele für Hörgeschädigte finden an jedem Mittwoch,
ab 17.00 Uhr, im Erfurter Clubhaus für Hörgeschädigte (Hans-Grundig-Str. 25) statt.

Alle Hörgeschädigten sind dazu herzlich eingeladen zum gemütlichen Spielvergnügen! Nicht nur wegen des Spiels, sondern auch wegen der Unterhaltung mit reichem Erfahrungsaustausch ....

Gute Getränke- und Speisenversorgung in sozialfreundlichen Preisen sind dabei ....

Auf's "Gute Blatt" ....



Sport für Hörgeschädigte in Thüringen


Gehörlosen-Sportverband Thüringen e.V.
Geschäftsstelle

Schützenstraße 4
99096 Erfurt

Tel.: 0361/ 3746225
Fax.: 0361/ 3746226

Allgemein-Ansprechpartner: Angelika Herzog
Email: gsvthuer-gest@web.de

Vorstand-Ansprechpartner: Hans Seyfarth
Email: GeSt@gsv-thueringen.de

Homepage: www.gsv-thueringen.de


Anmerkung:

Gehörlose können aufgrund ihrer körperlichen Unversehrtheit eigentlich viel besser am normalen Sportbetrieb teilnehmen, doch gibt es hier keine Chancengleichheit, die sie nur im Wettbewerb mit ihresgleichen finden. Gehörlosen fehlen akustische Informationen, die beispielsweise Aufschluss über das Verhalten des Gegners und der Mitspieler liefern. Aufgrund dieser Tatsache wurde schon vor 90 Jahren der erste Gehörlosen- bzw. nach damaligem Sprachgebrauch Taubstummen-Turnverein in Erfurt gegründet. Sport ist ein wesentlicher Bestandteil der Gehörlosenkultur.

Im Gehörlosen-Sportverband Thüringen e.V sind eine Reihe von örtlichen Gehörlosen-Sportvereinen des Landes Thüringen miteinander verbunden, um auf diese Weise Verbindung untereinander und einen gemeinsamen Ansprechpartner zu haben.
Zweck dieses Verbandes ist also die Pflege und Förderung des Gehörlosensports und der Gehörlosensportjugend in Thüringen. Zudem veranstaltet der Gehörlosen-Sportverband Turniere, Vergleichskämpfe und Meisterschaften nicht nur im Thüringen, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus. Besondere Erfolge konnten seine Sportler dabei in den Sportarten Fußball, Asphalt-Kegeln, Sportschiessen, Leichtathletik, Bowling und Darts erzielen. Die jeweils aktuellen Sportkalender, die Programme sowie Sportangebote der Gehörlosen-Sportvereine können dort, in der oben genannten Homepage, bezogen werden.



Kultureller Gebärdensprachservice e.V. (KUGS)


Ansprechpartner des KUGS


- Susanne Demuth-Ulrich (Email: sdulrich@web.de)
- Katrin Kaiser (Email: stkama@web.de)


Aufgaben und Ziele des KUGS: Barrierefreies Kunsterlebnis für alle

Der Verein soll eine kulturelle Bildungs- und Kornmunikationsstätte für Hörbehinderte, Gebärdensprachdolmtetscher und andere betroffene und interessierte Personen sein. Der Verein beabsichtigt der Deutschen Gebärdensprache einen Platz in der Kultur zu ermöglichen!

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt:

- Organisation von kulturellen Veranstaltungen z.B. Theater, Ausstellungen u.s.w.

- das Medium 'Gebärdensprache' durch seine Öffentlichkeitsarbeit in allen Bereichen der Kultur einzuführen, so das alle Menschen barrierefrei die Kultur in Anspruch nehmen können

- Finanzierungshilfen beim Dolmetschereinsatz

- Unterstützung der Schulung für deutsche Gebärdensprache

- selbstständig kulturelle Projekte erarbeiten

- über ihre Arbeit eine Statistik und Bedarfsanalyse führen

- Betreuung seiner Mitglieder


Unsere Stärke - Organsiation um Theateraufführungen

Es ist immer wieder fazinierend zu sehen, wenn Gehörlose oder andere Hörgeschädigte und Hörende als Schauspieler ihre spielerischen Fähigkeiten mit der Deutschen Gebärdensprache umgehen. In Deutschland gibt es viele Theatergruppen. Wir organisieren in Thüringen Theaterauftritte von verschiedenen Theatergruppen und bieten Thüringer BürgerInnen und Bürger einen unvergesslichen, schönen Einblick in die Kultur der Gebärdensprache. Wir sorgen auch um den Einsatz der Gebärdensprachdolmetscher.



"Gehörlose machen TV"


Wir sind eine Gruppe von gehörlosen und hörenden Menschen, die sich regelmäßig im Offenen Kanal Saalfeld treffen und gemeinsam an einem LOKAST-Projekt arbeiten, also Filme machen und sie im TV veröffentlichen ...

Ansprechpartner: Ingrid Kiaulehn

Anschrift:

Offener Kanal Saalfeld e.V.
Gehörlosenredaktion „Gehörlose machen TV“
Alte Marktgasse 5
07318 Saalfeld / Saale

Tel.: 03671 / 88330
Fax.: 03671 / 883338

Email: i.kiaulehn@web.de
Homepage: www.gl.srb-tv.de


Zielsetzung dieser aktiven Gruppe:

- Vorstellen der Gehörlosenkultur
- zur Verfügung stellen von Informationen zu Veranstaltungen
- Vorstellung der Gehörlosen am Arbeitsplatz
- Präsentationen der Selbsthilfegruppen des Landesverbandes der Gehörlosen Thüringen e.V.
- Kontaktpflege mit der Förderschule für Schwerhörige und Gehörlose - Erfurt
- Darstellung regionaler Themen in unserem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt



Druckbare Version